Lyriknacht / Freitag

Kabarett & Poetry

Bei Theaterbesuchen, aber auch bei herkömmlichen Lesungen wird es augenscheinlich: Der Anteil der jungen Generation ist ein verschwindend geringer. Nur wenn auf Grund engagierter LehrerInnen den Jugendlichen Theaterbesuche schmackhaft gemacht werden, wird das Durchschnittsalter gesenkt. Ganz anders hingegen bei Kabarettveranstaltungen oder aber bei Poetryslams: Bei diesen Veranstaltungen überwiegt das junge Publikum. Damit auch im Burgenland junge Menschen vom literarischen Virus angesteckt werden, dient die besondere Veranstaltung am Freitag im Rahmen des Literaturfestivals.

Dabei sollen neue Genres, Innovatives, Gesellschaftskritisches, Kabarettistisches einem breiteren Publikum vorgestellt werden. Dass dabei Crossoverformate auch Platz finden sollen, ist ein großes Ziel dieser Veranstaltung. Der Schwerpunkt liegt trotzdem in der Sprache. Ob gesungen, gerappt, erzählt, gereimt, im Dialekt, das ist zweitrangig.

Ulrike Haidacher gründete 2009 gemeinsam mit Antonia Stabinger das Theaterkabarett-Duo „Flüsterzweieck“. Seitdem brachten sie vier abendfüllende Programme auf die Bühne, die erfolgreich in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz aufgeführt werden. Ihre Programme wurden mit mehreren Preisen (u.a. Grazer Kleinkunstvogel 2009, Passauer Scharfrichterbeil 2014 und Österreichischer Kabarettpreis 2017) ausgezeichnet. Daneben schreibt und spielt Ulrike Haidacher satirische Kolumnen für ORF Radio FM4 und war Teil des Autorenteams der Comedy-Serie „BÖsterreich“, wo sie auch eine Gastrolle übernahm.

Weitere satirische und literarische Veröffentlichungen in mehreren Büchern und Literaturzeitschriften (u.a. „Lichtungen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik“, „How to be Österreich“, Milena Verlag, „Querulantinnen. Kabarett und Poesie“, Reclam Verlag). Aktuell ist Ulrike Haidacher u.a. mit ihrem erstes abendfüllenden Soloprogramm „Aus Liebe“ zu sehen.

Christine Teichmann ist als Slam Poetin, Artistin und performende Schriftstellerin im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Sie gilt auch als "Grande Dame des steirischen Poetry Slams". Seit 2011 steht sie mit ihren Texten auf diversen Bühnen und ist Gewinnerin zahlreicher Slams und Jazzslams. So war sie Vizemeisterin der steirischen Meisterschaften 2013, Semifinalistin bei den deutschsprachigen Meisterschaften 2017 in Augsburg, Finalistin der Österreichischen Meisterschaften 2018 in Klagenfurt und ist gemeinsam mit Florian Supé amtierende Vizemeisterin im Team Slam.

Gemeinsam mit der Liedermacherin Elli Bauer hat Christine Teichmann mit dem Programm „Sitzen Sie noch bequem?“ die Kabarett Talenteshow 2017 gewonnen. Der Kleinkunstabend für Fortgeschrittene wurde mehrfach in Wien im Theater am Alsergrund und in der Grazer Brücke gezeigt. Im ORF wurde bei der Sendung „Pratersterne“ ein Ausschnitt aus dem Programm gezeigt.

Harald Pomper ist Songwriter und politischer Kabarettist in Personalunion. Der gelernte Schlosser absolvierte neben seiner Arbeit auf zweitem Bildungsweg die Matura und war nach einem Studium in Wien und Hamburg als politischer Journalist tätig. Erst danach wagte er, sich komplett der Musik und dem Kabarett zu widmen und übersiedelte deshalb für mehrere Jahre nach Berlin. Seither hat Pomper schon etliche Programme und Musikalben veröffentlicht, diverse Kleinkunstpreise gewonnen und ist auf diversen Bühnen, Theatern oder Musikclubs von der Kulisse Wien bis zum Kabarettfestival Lichtenberg in Berlin anzutreffen.

2018 komponierte er mit Franz A. Langer das Anti-Hass-Lied „A leiwandes Land“, das von Prominenten wie Pizzera & Jaus, Cornelius Obonya, Reinhard Nowak, Harri Stojka, Gunkl, Skero, Mel Verez, Leo Lukas uva. anderen eingesungen bzw. eingespielt wurde. Außerdem ist Pomper Gründer und Organisator der Offenen Bühne Burgenland.

Mein Ticket für Freitag kaufen >>